Neues Logo für Norddeich, die Stadt Norden und die Stadtwerke

Norden: , – 2.378 mal gelesen

Norddeich und Norden bekommen ein gemeinsames neues Gesicht nach außen. Heute stellten Kurdirektor Armin Korok, Vertreter der Stadtverwaltung und des Tourismus-Service (früher Kurverwaltung) sowie Sebastian Freitag, Geschäftsführer der Emder Agentur »Von der See«, das neue Logo vor.

Das neue Logo (oben) und das alte (durchkreuzt, unten)

Es ist wie gehabt blau und grün, die stilisierten Möwen hat man gelassen und auch die Wellen tauchen bei genauerem Hinsehen auf. Von zwei N bleibt aber nur noch eines übrig. Die Farben sind frischer, die Schriftart klarer. Ein »Hybridlogo« sei dies, erklärte Freitag. Es kann sowohl für Norddeich als auch für Norden verwendet werden, ganz einfach durch Austauschen der Begriffe oder deren unterschiedliche Anordnung oder Hervorhebung durch Fettdruck. Auch die Stadtwerke werden darauf zurückkommen, verkündete Korok.

Doch nicht nur das Logo selbst wird sich ändern. Die gesamte Ansprache von Norddeich (Auszeit, Familienurlaub, Tagesausflüge) und Norden (Lebensqualität, Arbeitsplätze, Shopping) werde in Bild und Text neu ausgerichtet. Das Motto: »Hier beginnt Meer« bzw. »(Viel) Meer als du denkst«.

Langer Weg bis zur Entscheidungsfindung

Bis zu diesem Ergebnis war es aber ein langer Weg. Zwei Jahre lang habe man mit dem Projektbeginn gewartet, in diesem Jahr die Ausschreibung gestartet und schließlich vier Agenturen zum »Pitch«, also zur Vorstellung derer Ideen, eingeladen. Die Präsentationen wurden im Tourismus-Beirat, dem rund dreißig der sog. Leistungsträger vor Ort (Vermieter, DEHOGA, Hoteliers, etc.) angehören, beraten und wie Dr. Peter Lienau (Seehundstation) berichtete, sehr einstimmig bewertet. Die Empfehlung des Tourismus-Beirats für den Vorschlag der Agentur »Von der See« übernahm schließlich auch der Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe.

Nicht jeder war mit dem Entscheidungsprozess jedoch so zufrieden wie die Anwesenden des heutigen Pressegesprächs. Der Vermieterverein Norden-Norddeich, der heute nicht vertreten war, teilte auf Anfrage der NorderNews mit, dass man mit der Beirats-Sitzung nicht glücklich sei: Niemand der Beteiligten habe genau gewusst, über was man eigentlich abstimme. »Von daher ist dieses neue Logo kein Aufbruch in eine tolle neue Zukunft, sondern ein weiterer Baustein im Verhältnis Verwaltung / Leistungsträger…«, merkte Hermann Kiepe, Erster Vorsitzender des Vermietervereins, an.

Stadtmarketing und Tourismus-Service arbeiten Hand in Hand

Strahlende Gesichter hingegen im Rathaus: Obwohl die Stadt Norden unabhängig die Neuentwicklung eines Logos/Corporate Designs ausgeschrieben hatte, sei man mit der Agentur »Von der See auf « auf den gleichen Nenner gekommen. Mit einem einheitlichen Auftreten von Stadt und Tourismus-Service sowie den Stadtwerken sei man »einen riesigen Schritt weiter«, freute sich Kerstin Krüger vom Stadtmarketing.

Präsentierten das neue Logo: Andrea Milberg, Kerstin Krüger (beide Stadt Norden), Sebastian Freitag (Agentur Von der See), Kurdirektor Armin Korok, Marc Klinke (Tourismus-Service) und Jens Albowitz (Marketingleiter)

Bis Norder Bürgerinnen und Bürgerinnen sowie Touristen das neue Logo »in freier Wildbahn« bemerken werden, dürfte es aber noch dauern. Armin Korok kündigte als Fahrplan an, zunächst Geschäftsausstattung und Co. umrüsten zu wollen. Alle vierhundert Strandkörbe werde man sicherlich nicht auf einen Schlag austauschen, scherzte er, versicherte aber, dass die komplette Umstellung angefangen von Briefbögen über Visitenkarten, über Shop-Artikel (die seien »schon im Schlussverkauf«) bis eben zu den Markisen der Strandkörbe sicherlich »nicht Jahre« benötigen werde.

Dass dies mit Kosten verbunden sei, wollte Korok nicht verhehlen, konnte aber noch keinen Rahmen nennen.