Inselstress: viel Ärger zum Saisonende

Norderney: , – 453 mal gelesen

Zwischenbilanz nach einem für große Teile Deutschlands verlängertem Wochenende auf Norderney: Bushaltestellenschild herausgerissen und weggeworfen, Mann wurde handgreiflich gegen Sicherheitsbediensteten einer Disco, Taxi-Fahrgast orientierungslos von der Polizei zu seiner Unterkunft gebracht.

Am Freitagnachmittag meldete ein Zeuge, dass auf der Marienstraße zwei Männer ein Bushaltestellenschild aus dem Erdreich gerissen und weggeworfen hätten. Die Polizei fuhr unverzüglich zum Tatort, konnte die Täter, zwei Männer mit Jeans und hellen Jacken, nicht mehr im Zuge der Fahndung stellen. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Hinweise zu den Sachbeschädigern nimmt die Polizei Norderney unter 04932/9298-0 entgegen.

In der Nacht zum Samstag wurde ein Mann des Sicherheitsdienstes in einer örtlichen Discothek von einem Gast hinterrücks geschlagen und verletzt. Der Gast hatte zuvor die Discothek mit einem Glas in der Hand verlassen und wurde gebeten, mit dem Glas in der Hand in der Gaststätte zu bleiben. Es kam zur Diskussion, die letztendlich mit einem Schlag gegen den Kopf des Mannes des Sicherheitsdienstes endete. Es wurde eine Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.

Ein Taxifahrer hatte die Polizei Norderney in der Nacht zum Samstag, gegen 04.00 Uhr, zur Hilfe gerufen, weil er Probleme mit einem Fahrgast hatte. Der Fahrgast schlief beim Eintreffen der Polizei und musste geweckt werden. Er war nicht in der Lage seinen aktuellen Wohnort zu nennen. Ermittlungen haben schließlich zu einer Verwandten geführt. Dieser wurde der Fahrgast mit der Rechnung des Taxis übergeben. Der Fahrgast zeigte sich zwischendurch durch die Maßnahmen der Polizei amüsiert. »Dies wird sich vermutlich spätestens dann legen, wenn er die Rechnung des nächtlichen, polizeilichen Einsatzes erhält«, so die Polizei.

Quelle: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund