Straßenkunstfestival begeisterte mit viel Charme

Norden: , – 649 mal gelesen

Schon während der Veranstaltung war das große Interesse deutlich. Menschengruppen bildeten sich um die Schauplätze der KünstlerInnen und schauten sich die schönen, spannenden, unterhaltsamen und unglaublichen Auftritte der internationalen StraßenkünstlerInnen an.

10.000 Broschüren zum Norder Sommerfest waren schon eine Woche vor der Veranstaltung vergriffen. Am Veranstaltungswochenende selbst wurden noch einmal 5.000 Broschüren und 10.000 Spielpläne zum Straßenkunstfestival von den Besuchern verteilt. »Wir freuen uns sehr, dass diese neue Art der Veranstaltung so positiv angenommen wurde«, freut sich Kerstin Krüger vom Stadtmarketing. Viele Zuschauer zeigten sich begeistert und hoffen auf eine Neuauflage – dann auch gerne mit weiteren Künstlern aus der Region.

Auf drei festen Schauplätze haben acht KünstlerInnen und Gruppen an zwei Tagen ihr Talente gezeigt. »Mit der Agentur Zeitenwanderer haben wir einen kompetenten Partner gewinnen können, der bereit viel Erfahrung auf diesem, für uns neuen Gebiet hat“, sagt Krüger. »Wir hatten das große Glück, dass zum Auftakt der Veranstaltung wahre Größen aus der internationalen Straßenkunstszene nach Norden gekommen sind.«

Das neue Konzept eines Hutgeld-Festivals ging auf. Die BesucherInnen belohnten die Künstler, die so ihren Lebensunterhalt verdienen, großzügig für Ihre Darbietungen. Sogar das Wetter gönnte dem Publikum die schöne Veranstaltung. Man hatte das Gefühl, der Sommer 2017 hatte sich nur für das Sommerfest-Wochenende in Norden aufgespart. Selbst ein Schauer am Samstagabend konnte die Festivalstimmung nicht trüben.

Ihre Meinung zu diesem Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.