Frisia im Dialog mit Genossen

Norddeich: ,

In Begleitung der SPD-Parteikollegen aus Bund, Land und Kommune besuchte Tiemo Wölken, Abgeordneter im Europaparlament, die AG Reederei Norden-Frisia. Gemeinsam mit MdB Johann Saathoff, MdL Matthias Arends, dem Vorsitzenden des Ortsverbandes Florian Eiben, der Fraktionsvorsitzenden im Norder Stadtrat Julia Feldmann traf man sich am vergangenen Freitag mit Reedereivorstand Carl-Ulfert Stegmann sowie Prokurist Rolf Harms zu einem regen Meinungsaustausch im Hause der AG Reederei Norden-Frisia in Norddeich.

v.l.n.r.: Florian Eiben/SPD Norden, Fred Meyer/Hbv Reederei, Julia Feldmann/SPD Norden, Johann Saathoff/MdB SPD, Carl-Ulfert Stegmann/Vorstand Reederei, Tiemo Wölken/MdEP SPD, Matthias Arends/ MdL SPD, Rolf Harms/Prokurist Reederei

In dem rund eineinhalbstündigen Gespräch präsentierte Reedereivorstand Carl-Ulfert Stegmann zunächst das Tätigkeitsspektrum des Unternehmens und platzierte einige der für die Reederei derzeit wichtigen Themen bei den SPD-Politikern. So sieht Stegmann vor allem hinsichtlich des Lohnsteuereinbehalts für Schiffe unter deutscher Flagge, der drohenden Geschwindigkeitsbegrenzung für Offshore-Fahrzeuge im Nationalpark, der Entwicklung und Umsetzung von alternativen Schiffsantriebskonzepten im Fährverkehr zu den Inseln, restriktiven und nicht einheitliche Bauvorschriften für Schiffe im Wattenmeer sowie der Neuregelung bei der Altersbeschränkung für alleinfliegende Piloten im Inselflugverkehr Handlungsbedarf auf nationaler bzw. europäischer Ebene.

Für Tiemo Wölken war es der erste Besuch bei dem traditionsreichen, ostfriesischen Fährunternehmen. Wölken zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Reederei und lobte das Engagement für die Umwelt: »Es ist gut zu sehen, dass sich die Reederei darum bemüht, ihre Schiffe immer sauberer zu machen. Der blaue Umweltengel ist eine verdiente Auszeichnung.«

Gemeinsam mit MdB Johann Saathoff, der mit der Reederei bereits seit Jahren im engen Dialog steht, sagte er die Unterstützung bei den genannten Problemen an entsprechender Stelle zu. Insbesondere das Thema der Umsetzung alternativer und umweltfreundlicher Schiffsantriebe im Sinne des Nationalparkgedankens mögliche wirtschaftliche Förderprojekte der Politik stand dabei im Mittelpunkt des Interesses.

Quelle/Foto: Reederei Norden-Frisia