Grüne: SPD-Stellung zum Krankenhaus nicht nachvollziehbar

Norden: , – 167 mal gelesen

Walter Zuber, Sprecher von Bündnis 90 / Die Grünen in Norden bedauert, dass SPD und FDP den Antrag des UEK-Fördervereins in der Ratsversammlung vergangenen Dienstag zum Haushalt 2018 der Stadt Norden abgelehnt haben.

Die Begründung der SPD, dass sich die Norder im Bürgerentscheid mehrheitlich für die Zentralklinik ausgesprochen hätten und deshalb weiter in diese Richtung gedacht werden müsse, sei nicht nachvollziehbar, da die Antragsteller von der Zentralisierung der UEK ausgegangen seien. Aus Verantwortung für die Stadt hätte eine Folgeabschätzung der UEK-Schließung beschlossen werden müssen, um rechtzeitig handlungsfähig im Sinne einer positiven Stadtentwicklung zu sein.

Der UEK-Förderverein hatte dem Rat der Stadt Norden einen Antrag zum Haushalt 2018 vorgelegt, die direkten und indirekten Auswirkungen der Schließung des Norder UEK-Standortes unter anderem auf Arbeitsplätze und Steuereinnahmen untersuchen zu lassen. Vor Jahren hatten die CIMA und die NordLB gegutachtet, dass der Gesundheitssektor in der Region Norden rund 1800 Arbeitsplätze umfasst und dass die Kliniken die Kerne dieses dynamisch wachsenden Netzwerkes seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.